II. Mannschaft dreht wie zuvor die Este einen 0:1 Rückstand in einen Heimsieg

Auch die Zwote kam nach einem 0:1 Rückstand stark zurück. 4:1 hieß es am Ende gegen die bisher tabellarisch klar besser platzierte Mannschaft von Alemannia Essen II. Mit diesem erfreulichen Heimsieg verließ die Zwote die Abstiegsränge und stellte den Kontakt zum Tabellenmittelfeld her. Das 0:1 nach einem schlecht verteidigten Eckball in der 19. Minute hatte nicht lange Bestand. Der Ausgleich durch Malte Schwarz nach einem ansehnlich über die rechte Seite vorgetragenen Angriffsspiel fiel nur drei Minuten später. Drei neue Kräfte brachte Alemannia zu Beginn der zweiten Spielhälfte, doch es bleib dem TuS vorbehalten, für Tore zu sorgen. Malte Huelke drehte mit seinen beiden Treffern zum 2:1 (Ecke, Kopfball, Tor) und 3:1 (aus kurzer Distanz) das Spiel, welches wohl noch einmal unnötig an Spannung gewonnen hätte, wäre Alexander Dudziak nicht als Elfmeterkiller in Erscheinung getreten. Den 4:1 Endstand gegen die am Ende natürlich offen stehenden Gäste besorgte Christian Kugathasan.


Nächsten Sonntag steht – wie für die Erste – ein Derby jenseits des Mühlbachtals auf dem Spielplan. Während die Erste bei SuS Haarzopf antritt, fällt die Anreise für die Zwote sogar noch kürzer aus. Um 13:00 Uhr geht's am Fibelweg gegen die Zweitvertretung von TuSEM Essen darum, den Aufwärtstrend fortzusetzen.








Kategorien "Aktuelles"

Archiv - ab Saison 18/19

Suche