Unglückliche Heimniederlage im Abendspiel

Die ERSTE verlor Ihr Heimspiel gegen den FSV Kettwig mit 0:2. Bei nasskaltem Schmuddelwetter zeigten beide Teams jeweils zwei Gesichter, sodass vor allem die Zuschauer auf ihre Kosten kamen, die sich am ersten Tor Richtung Kabinentrakt positioniert hatten. In Halbzeit eins wurde dieses Tor durch Neuzugang Sam Wolf gehütet, der trotz einer zuvor langen Fußballpause eine tolle Partie ablieferte. Über die Außenbahnen kamen die Gäste aus dem Essener Süden immer wieder gefährlich vor das Holsterhauser Tor und es war nur eine Frage der Zeit, wann der TuS in Rückstand geraten würde. Doch Sam war „on fire“ und hielt seine Mannschaft lange im Rennen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war aber auch er machtlos und so ging es mit einer völlig verdienten Führung für Kettwig in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit präsentierten sich beide Teams wie ausgewechselt. Der TuS, der in Halbzeit eins im Spiel nach vorne wirklich nicht zu gefallen wusste, drückte plötzlich auf den Ausgleich und die Gäste damit tief in die eigene Hälfte. Kettwig kam bei eigenem Ballbesitz kaum mehr über die Mittellinie hinaus und die für einen Donnerstagabend bei miesem Wetter erfreulich zahlreich anwesenden TuS-Unterstützer holten mehrfach schon zum Torjubel aus. Doch es sollte an diesem Abend einfach nicht sein… entweder klatschte der Ball an den Pfosten, sprang die Torlinie entlang, anstatt über sie ins Netz oder ein Kettwiger Fuß stand dem finalen Torschrei entgegen.

Die Geschichten, wie solche Spiele im Fußball dann ausgehen, sind schon 1000 Mal erzählt worden. Anstelle des redlich verdienten Ausgleichs nutzte Kettwig einen der beiden einzigen erwähnenswerten Konter und erhöhte vier Minuten vor Schluss auf 2:0.

Mit einer vergleichbaren Leistung in der ersten Halbzeit oder etwas mehr Glück und Präzision im Abschluss wäre an dem Abend für die ERSTE alles drin gewesen.

Also Glückwunsch an den FSV und die nächste Chance auf drei Punkte bietet sich Coach Mark Dost und seiner Truppe schon diesen Sonntag auf der Bezirkssportanlage am Sachsenring in Essen-Horst, wenn sie bei unseren alten Freunden vom GTSV Essen antreten. Mit 9 Punkten rangiert der GTSV derzeit im Abstiegskampf auf Platz 13. Anstoß ist um 11:00 Uhr und wie immer freuen wir uns über wirklich jede und jeden, der zum Daumendrücken oder Anfeuern anreist!



Kategorien "Aktuelles"

Archiv - ab Saison 18/19

Suche