1/2

Liebe Eltern - Euer Engagement im Verein:

Ein reibungsloser Spielbetrieb und ein funktionierendes Vereinsleben in unserem rein ehrenamtlich organisiertem Verein sind ohne die Eltern unserer Junioren-Spieler einfach nicht möglich. Die Betreuung von momentan rund 660 Mitglieder in 6 Senioren- und 19 Juniorenmannschaften sowie die Organisation des Spielbetriebes erfordert die Mithilfe von allen!


Wir alleTrainer, Betreuer, Vorstand der Jugendabteilung – engagieren uns hier beim TuS ehrenamtlich in unserer Freizeit. Keiner von uns ist beim Verein "angestellt" oder erhält auch nur eine Aufwandsentschädigung oder Ähnliches, wir sind fast alle auch noch berufstätig, einige sind auch alleinerziehend – um die häufigsten Ausreden schon einmal vorwegzunehmen. Fast alle Jugendtrainer sind Eltern von Kindern, die in den jeweiligen Teams spielen.


Ein Verein ist also kein Dienstleistungsbetrieb mit einem Kursangebot – Es reicht nicht aus, die Kinder am Tor der Platzanlage aus dem Auto springen zu lassen und sie nach dem Training oder Spiel schnell wieder einzusammeln und sich um den Rest nicht zu kümmern. Vereinsmitglied oder bei minderjährigen Kindern die Eltern eines Vereinsmitglieds zu sein, hat stets auch etwas mit Verpflichtung zu tun. Einbringen und Engagieren sind gefragt!

Was wir für alle Eltern als selbstverständlich erachten:

  • Alle Eltern nehmen an den Elternabenden der Mannschaften teil – meist zweimal je Saison zu Beginn der Hin- und Rückrunde.

  • Eltern zeigen Interesse an der Sportart ihres Kindes, indem sie es zu Spielen und Turnieren begleiten. Das muss nicht jedes Wochenende der Fall sein, aber Euer Kind freut sich über Eure Teilnahme und Wertschätzung, indem Ihr am Spielfeldrand zuseht.

  • Eltern helfen bei der Beförderung der Kinder zu den Spielen/Turnieren durch die Bildung von Fahrgemeinschaften, die miteinander abgesprochen werden. Das gilt auch für evtl. Fahrten zu außersportlichen Aktivitäten.

  • Sie waschen nach Plan reihum die Trikots der Mannschaft.

  • Bei der Vorbereitung außersportlicher Aktivitäten, die für die Juniorenmannschaft geplant werden, schalten sich die Eltern hilfreich ein und unterstützen die Planungen von Trainer oder Betreuern.

  • Bei unseren Vereinsveranstaltungen, wie z.B. den jährlich stattfindenden TuS Turnier Tagen oder dem TuS Jugendtag, helfen alle Eltern bei der Organisation und tragen sich für einen Bereich wie z.B. Auf- und Abbau, Grill, Cafeteria, Kuchenspenden etc. ein.

  • Nutzen Sie Ihre Kontakte – vlt. kennen Sie mögliche Sponsoren oder können günstig Dinge besorgen, erledigen, die für den Verein fördernd wären?

Wie Ihr die Mannschaft noch unterstützen könnt:

Innerhalb der Mannschaft Eures Kindes könnt Ihr Euch weiter einbringen in Bereichen, die die Trainer allein nicht abdecken können:

  • Werdet Mannschaftsbetreuer!

  • Führt die Mannschaftskasse!

  • Helft beim Training beim Aufbau, tragt die Tore oder übernehmt auf Anweisung des Trainers bestimmte Funktionen. Dadurch ergeben sich im Training bessere Differenzierungsmöglichkeiten.

  • Werdet selber Jugendtrainer !

Wir benötigen und erwarten also Eure Unterstützung in den hier aufgeführten Punkten und würden uns freuen, wenn Ihr darüber hinaus Spaß an einer Beteiligung am TuS- Vereinsleben habt, hier neue Freunde findet, Euch an der Pelmanstraße wohlfühlt und gerne hierher kommt! Eure konstruktive Kritik, Vorschläge und Mitarbeit sind hier ausdrücklich erwünscht!

Auf und neben dem Platz -

kleiner Verhaltenskodex für Eltern:

Bitte befolgt bei Training und Spielen -zuhause und auswärts- diese Grundsätze:

 

  • Fußball ist ein Mannschaftsspiel. Die Kinder sind ein Team. Sie gewinnen oder verlieren gemeinsam. Bitte unterstützt nicht nur Euer Kind, sondern die ganze Mannschaft.

  • Gewinnen ist nicht alles. Es geht nicht um große Erfolge im Kinderfußball, schon gar nicht um den „WM-Titel“! Bitte setzt Euer Kind nicht unter Druck. Lasst ihm den Spaß am Spiel.

  • Auch Verlieren gehört zum Spiel. Wetten, dass alle ihr Bestes geben – aber hat nicht auch jeder mal das Recht auf einen „schlechten Tag“?

  • Eure Kinder spielen nicht für Geld! Bitte verzichtet auf „Tor- oder Siegprämien“; so etwas fördert nur Eigensinn und „Starallüren“.

  • Teamchef ist der Trainer. Bitte mischt Euch nicht in das Spielgeschehen ein und lasst den Trainer seinen Job machen.

  • Fußball spricht alle Sprachen. Vermittelt Eurem Fußball-Nachwuchs den gebotenen Respekt gegenüber anderen Menschen jeglicher Herkunft und Hautfarbe.

  • Seid fair zum Schiedsrichter. Auch der Schiri gehört zum Spiel und versucht, sein Bestes zu geben. Mit fairem Verhalten gegenüber dem Schiedsrichter seid Ihr das beste Vorbild für Eure Kinder.

  • Haltet Euch bei den G- bis E-Jugenden an die verbindlichen Fair-Play-Regeln. Falls Euch auffällt, dass dies bei anderen auf dem Platz nicht der Fall ist, sprecht diejenigen ruhig an und verweist darauf.

Fair bleiben, liebe Eltern! (Bild DFB)

Wenn mal was nicht so gut läuft - sprecht uns an!

Es kann immer mal sein, dass irgendwo etwas klemmt. Wenn Ihr also in Eurer Mannschaft Schwierigkeiten habt oder Probleme seht, bitten wir darum, diese direkt offen anzusprechen.

  • Erste Ansprechpartner sind die Trainer und Betreuer Eures Teams.

  • Wenn ein Gespräch mit Trainern oder Betreuern nicht zur Klärung beitragen konnte, wendet Euch auch an die für die jeweiligen Jahrgänge zuständigen Mitglieder des Jugendvorstandes.

  • Zu guter Letzt steht Euch auch unser Jugendleiter Dirk Gruhs für ein Gespräch zur Verfügung.

 

DJK TuS Essen-Holsterhausen 1921 e.V.

Pelmanstraße 91

45131 Essen

Tel. 0201 775070

info@tusholsterhausen.de