Interview: Die Dritte

Interview mit den Trainern der Dritten Mannschaft - Die Spielertrainer Moritz Schiprowski und Davide Milizia, antworten auf Fragen, die die Entwicklung des Teams betreffen.

??? Wie läuft`s bei der Dritten? !!! Wir haben angefangen die neue 3. Mannschaft aufzubauen, hier stehen Kennenlernen und Teambuilding aktuell im Vordergrund. Die Vorbereitung war erstaunlich schnell vorbei und nun gehen wir hochmotiviert in die neue Saison, müssen uns aber in den ersten Punktspielen noch als Einheit und Team „finden“.

??? Was macht man eigentlich als Trainer einer Seniorenmannschaft alles über Messanger? Ist Fußball nicht sonderbar geworden? !!! Diese aktuellen Entwicklungen sind meiner Meinung nach zwiespältig zu sehen. Zum einen hat man durch Whatsapp Gruppen oder SpielerApps eine höhere Kommunikation und jeder kann rechtzeitig über Termine und Traineransagen informiert werden. „Ich wusste das nicht“ gibt es nicht mehr als Ausrede. Allerdings sehe ich die subjektive Berichterstattung und einseitige Spielberichte auf sozialen Plattformen der Vereine und Mannschaften und das damit verbundene posten von Kommentaren/Meinungen auf Facebook z.B. eher nachteilig. Absolutes Konfliktpotential für zukünftige Begegnungen. Es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass nicht jeder Spieler mit diesen Medien verantwortungsvoll umgehen kann.

??? Guter Hinweis auch für unsere eigenen Berichte. Wir versuchen, nicht alles nur durch die gelbschwarze Brille zu sehen und wollen auch kein Öl ins Feuer gießen, wenn am gleichen Tag mal nicht alles glatt gelaufen ist. Das ist natürlich auch nicht immer einfach, war früher alles einfacher? !!! Nicht direkt. Die Gesellschaft verändert sich fortlaufend, also verändern sich auch die Spieler und passen sich Ihrer Zeit natürlich an. Ein Kopfballpendel hätte ich gerne zurück, aber neue Entwicklungen in der Trainingslehre sind natürlich auch förderlich. Allerdings muss ich als Sportwissenschaftler hier anfügen, dass sich der menschliche Körper seit Jahrhunderten nicht verändert hat. Somit ist es egal, ob man an bunten Therabänder im Training zieht oder die Mannschaft im Tauziehen gegeneinander antreten lässt. Muskeln werden mit unveränderten Bewegungen trainiert, nur die Trainingsmaterialien dafür werden komplexer.

??? Welche Ziele gibt es für die Saison? !!! Ein Platz im oberen Mittelfeld und einstelliger Tabellenplatz, auch wenn dieses Jahr zwei Teams direkt aufsteigen, wird dies für uns eine Saison für den Aufbau. Das Team definierte seine Ziele mit der Aussage „Wir wollen besser als die Vierte und nicht ganz so gut wie die Dritte letzte Saison sein!“

??? Wie schätzt Ihr Euren Kader ein? !!! Sehr heterogen, es gibt eine sehr große Leistungsspanne. Manche Spieler haben erst vor einigen Monaten mit dem Vereinsfußball angefangen und andere spielen schon ihr ganzes Leben und einige haben in jüngeren Fußballerjahren sogar in höheren Ligen gekickt.

??? Welche Ziele habt Ihr mittelfristig? !!! Ein „gesundes Team“ aufzubauen, dass gemeinsam Spaß und später dann auch Erfolg haben kann. Dieser Prozess ist allerdings langwierig und hängt stark am Personal. Am Beispiel der letztjährigen 3. Mannschaft konnte man dies sehen. Dort ist ein fester Stamm an Spielern über 3-4 Spielzeiten zu einer sportlich und menschlich tollen Einheit zusammengewachsen, die beinahe letzte Saison mit dem Aufstieg belohnt worden wäre.

??? Welche Maßnahmen gab es in der Vorbereitung? !!! Kondition und Kennenlernen standen im Vordergrund, dazu gesellten sich im späteren Verlauf Grundlagen des Fußballs. Dazu gehören z.B. Doppelpässe/Hinterlaufen/Zweikampfschulung, Defensivverhalten und taktische Grundlagen.

??? Wie wird die Mannschaft besser? Habt Ihr konkrete Punkte, an denen Ihr arbeitet? !!! Im Sport wird man nur durch Konditionierung und ständige Wiederholungen besser. Üben, üben, üben ist das Motto! Es müssen sich Automatismen bilden. Daher bauen wir Trainer gewisse Inhalte in JEDES Training immer wieder ein. Und wiederholen bekannte Abläufe um diese später einmal zu vertiefen. Ronaldo ist der beste Spieler der Welt, weil er wie ein Besessener jeden Tag trainiert, auch mit 33. Sowas muss unser Vorbild sein.

??? Stichwort Kaderplanung: Wie seht Ihr die Perspektive Eurer Jungs? !!! Bei aktuell 30 Spielern wird es sicherlich den Einen oder Anderen Enttäuschten geben und es müssen dort auch schwere Entscheidungen als Trainer getroffen werden. Wir haben 17 Plätze für die Punktspiele zu vergeben, das heißt auch, dass nicht alle Spieler auf der Bank zum Einsatz kommen werden. Der typische Spagat der Kreisliga zwischen „Spaß und Erfolg“ wird eine besondere Herausforderung für uns. Vom Leistungsniveau gibt es sicherlich ein paar Jungs die auch locker in der Kreisliga B spielen könnten. Für die Kreisliga A sehe ich aber aktuell höchstens einen meiner Spieler bereit.

??? Wie wichtig ist Euch der Team-Spirit? Habt Ihr Aktionen außerhalb des Trainings / Spielbetriebs geplant? !!! Sehr wichtig! Wir haben Leitsätze für die Mannschaft und die Saison formuliert, der Erste lautet: „Das Team steht über Allen!“ damit ist gemeint, dass immer das Interesse der Mannschaft im Vordergrund steht. Dies haben wir im Laufe der Vorbereitung oft kommuniziert und mussten auch schon pädagogisch Eingreifen. Es bleibt aber ein längerer Prozess, an dem wir fortlaufend arbeiten. Wir gewinnen lieber 1:0 durch eine Teamleistung, als das wir 3:4 verlieren und ein Spieler erzielt dabei einen Hattrick. Das muss in den Köpfen ankommen! In Planung sind noch Dinge wie gemeinsam zu Kegeln oder in einen Kletterpark zu fahren.

??? Was macht den TuS für Euch so unwiderstehlich? !!! Die Nähe und Vernetzung zum Stadtteil, die tolle moderne Sportanlage und die Manpower der vielen ehrenamtlichen Helfer im Verein. Ich habe selten einen, auch finanziell, so solide aufgestellten „Kreisliga Verein“ gesehen. Großes Kompliment an alle Vereinsmitglieder für unser tolles Vereinsleben!

Kategorien "Aktuelles"

Archiv - ab Saison 18/19

Suche

DJK TuS Essen-Holsterhausen 1921 e.V.

Pelmanstraße 91

45131 Essen

Tel. 0201 775070

info@tusholsterhausen.de