TuS gewinnt Umweltpreis der Stadt Essen 2021


"Essen ist klimabewusst, Essen ist fair", so lautete das diesjährige Motto. Die Stadt Essen und die BIB-Bank im Bistum Essen als Förderer hatten ausgeschrieben, und der TuS hat sich mit seinen Maßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung beworben. Das hat sich gelohnt! Eine fachkundig besetzte Jury hat unseren Weg für preiswürdig befunden. Wir freuen uns über diese besondere Auszeichnung! Unser Dank geht an alle im Verein, die mitgeholfen haben und unsere Initiative unterstützen. Das reicht von der Satzungsänderung im letzten Jahr über unsere Leitsätze zur Nachhaltigkeit bis zur Mitarbeit zur „Zertifizierung“ als fairer Sportverein. Dazu kommen eine Reihe von konkreten Maßnahmen, die wir auch im Jubiläumsjahr trotz Corona umsetzen konnten. Eine verantwortungsbewusste Jubiläumskollektion wurde realisiert und eine klimaneutrale Jubiläumsschrift, in der man übrigens unseren Ansatz noch einmal nachlesen kann. Natürlich stehen faire Fußbälle auf der Liste, und wir werden auch weiterhin mit unseren „Kleenen“ Insektenhotels bauen. Glückwünsche gehen auch an alle diesjährigen Preisträger: Helene-Lange-Realschule, Gesamtschule Holsterhausen, Glückaufschule Gemeinschaftshauptschule, Exile e.V. Ihr macht einen tollen Job! Wir freuen uns schon darauf, Euch im nächsten Jahr persönlich kennenzulernen. Besondere Grüße auch an die Gesamtschule Holsterhausen, mit der wir konkret an einem Gemeinschaftsprojekt arbeiten. Wir freuen uns! Euer Vorstand

Mehr unter: https://www.essen.de/meldungen/pressemeldung_1453019.de.html

Bild: Umweltpreis 2021 (v.l.n.r.) Andreas Künzel (Nachhaltigkeitsbeauftragter, BIB), Dr. Peter Güllmann (Vorstandssprecher, BIB), Oberbürgermeister Thomas Kufen und Umweltdezernentin Simone Raskob gaben im Juni den Startschuss. © Moritz Leick, Stadt Essen.




Kategorien "Aktuelles"

Archiv - ab Saison 18/19

Suche