Zitterpartie...


Erst gezittert, dann laut gejubelt: Die A-Junioren des TuS Holsterhausen haben sich am Samstag im Heimspiel gegen SuS Niederbonsfeld das Leben selbst schwer gemacht, feierten am Ende aber einen knappen 3:2 (2:0)-Sieg über den Ligaletzten.


Erneut gab es vor der Partie wieder einige Ausfälle zu verkraften. Dennoch gelang dem TuS ein Start nach Maß. Einen Freistoß aus fast 30 Metewrn versenkte Maximilian Zdovc schon in der ersten Minute zum 1:0 im Tor der Gäste. Und in der 14. Minute ließen die Platzherren gar Treffer Nummer zwei folgen, als Liam Raueiser den SuS-Keeper mit einem Heber zum 2:0 überwand.


In der Folgezeit bestimmte der TuS zwar weiter das Geschehen und hatte Pech, als Finn nur den Pfosten traf, aber es fehlten die Souveränität und die Abgeklärtheit, um Niederbonsfeld schon vor dem Wechsal den endgüktigen K.o. zu verpassen.


So kamen das Sćhlusslicht im zweiten Durchgang mit frischem Mut zurück auf das Feld und schaffte in der 61. Minute per Kopfball nach einer Ecke den nicht unverdienten Anschlusstreffer. Aber elf Minuten später stellte Silas Boventer mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her. Und dennoch war es bis zum Schlusspfiff ein Zittern, denn Niederbonsfeld verkürzte in der 76. Minute auf 3:2 und versuchte anschließend alles, um noch zum Ausgleich zu kommen. Aber mit Glück, Können und großem Einsatz vom Tom Tobe brachte der TuS den knappen Sieg und damit die drei Punkte ins Ziel.


Es spielten: Moritz Pfannschmidt - Boris Markovic, Hannes Ramp, Sias Droste, Luis Leineweber - Max Zdovc, Finn Hunneke, Silas Boventer, Tom Blümel, Diego Holtmeier - Liam Raueiser (Finley Wesselborg, Luca Czypull und Tom Tobe.)








Kategorien "Aktuelles"

Archiv - ab Saison 18/19

Suche