AH2 vs TuS Harpen 08/11 0:7

Dass die Aufgabe, gegen die doch eher nicht so spielstarken Bochumer zu bestehen, nicht gerade einfach werden würde, hätte eigentlich jedem schon Mitte der Woche klar sein müssen. Denn bedingt durch Verletzungen, Urlaub oder anderer Termine standen den Oldies des TuS für das Spiel beim TuS Harpen lediglich elf Akteure zur Verfügung. Lobenswert war allerdings, dass sich der ein oder andere angeschlagene Spieler doch noch bereit erklärt hatte mitzuwirken, um das Spiel nicht absagen zu müssen und die eigenen Sportkollegen zu unterstützen.

 

Nachdem bereits nach fünf Minuten auch Detlef Salat verletzungsbedingt passen musste, ging das Spiel mit nur noch zehn Spielern weiter. Dabei war nicht zu übersehen, dass das Mittelfeld der AH2 nun gegen eine Überzahl der Gastgeber total überfordert war und seiner Aufgabe, die Offensivkräfte Karsten Rath und Sven Barleben mit Vorlagen zu versorgen, kaum nachkommen konnte. Diese bekamen somit kaum verwertbare Anspiele, um auch einmal für Entlastung sorgen zu können. Zudem machte man sich durch zahlreiche Abspielfehler das Leben selber viel zu schwer. Und auch die dringend notwendige Unterstützung der Abwehr fand leider viel zu selten statt. Dass die Harpener Mannschaft daraus nicht mehr Kapital als ein 4 : 0-Versprung zur Halbzeit herausschlagen konnte, war mehr ihrem eigenen Unvermögen geschuldet.

 

Im 2. Spielabschnitt ergänzte ein Bochumer Spieler die Oldies des TuS, so dass man nun ebenfalls mit elf Spielern agieren konnte. Dies führte aber leider nicht zu einer sichtbaren Leistungssteigerung. Auch bewahrheitete sich wieder einmal eine alte Fußballweisheit, dass man nur dann ein Tor erzielen kann, wenn man auch einmal drauf schießt. Vor allem bei dem nicht allzu sicher wirkenden Schlussmann der Gastgeber hätte dies viel häufiger der Fall sein müssen. Und so konnten die Bochumer gegen eine immer lustloser wirkende AH2 noch drei weitere Treffer nachlegen.

 

Nach dem Spiel reifte dann allmählig die Erkenntnis, dass man ohne seine fehlenden Leistungsträger auch gegen einen mittelmäßigen Gegner kaum bestehen und diese Ausfälle nicht kompensieren kann.

 

Eingesetzt wurden Roland Schmidt, Christian Schmidt, Fabian Redenbach, Werner Nachtigall, Luis Gingado, Markus Michelet, Dirk Weißkopf, Uwe Schröder, Karsten Rath, Sven Barleben und Detlef Salat.

 

 

Please reload

Kategorien "Aktuelles"

Archiv - ab Saison 18/19

Please reload

Suche

DJK TuS Essen-Holsterhausen 1921 e.V.

Pelmanstraße 91

45131 Essen

Tel. 0201 775070

info@tusholsterhausen.de